Einzigartiges Straßenbahnprojekt während der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 in Vancouver: Brüsseler Trams gehen auf große Fahrt in Richtung Kanada

Bombardier, die Brüsseler Verkehrsbetriebe und die Stadt Vancouver schicken 100%-Niederflurbahnen für eine Nahverkehrsdemonstration nach Nordamerika Berlin, 10. Juni 2009 - Bombardier Transportation und die Brüsseler Verkehrsbetriebe STIB (Société des Transports Intercommunaux des Bruxelles) werden gemeinsam mit der kanadischen Stadt Vancouver europäische Schienenverkehrstechnik in Nordamerika vorführen. Die Partner bereiten ein einzigartiges Straßenbahnprojekt vor, das Teil des öffentlichen Nahverkehrs während der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 sein wird. Vertreter von Bombardier und STIB haben in dieser Woche in Wien Details zum Projekt bekanntgegeben. Anlass war der 58. Weltkongress des Verbandes für öffentliches Verkehrswesen (UITP) mit der angeschlossenen Ausstellung "Mobility & City Transport". Während der UITP-Veranstaltung sagte Alain Flausch, Geschäftsführender Direktor der STIB: "Wir freuen uns sehr, mit unseren wunderschön gestalteten und preisgekrönten BOMBARDIER FLEXITY-Straßenbahnen an diesem Projekt teilzunehmen. Unsere Fahrgäste freuen sich täglich über Komfort, Design und Leistungsfähigkeit des Brüsseler Schienenverkehrs. Es ist schön, dass wir dieses Erlebnis nun mit den Bürgern Vancouvers und den Gästen der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 teilen können. STIB, Bombardier und die Stadt Vancouver werden Ende 2009 zwei FLEXITY-Straßenbahnen der STIB nach Nordamerika verschiffen. Die Fahrzeuge sind mit 100%-Niederflurtechnologie ausgestattet. Die FLEXITY Produkt-Plattform steht für modernste Straßenbahn-Technologie und bewegt täglich Tausende Fahrgäste in Brüssel und anderen europäischen Städten. Die Fahrzeuge werden in Vancouver vom 21. Januar bis zum 21. März 2010 täglich im Einsatz sein und dabei auf einer bestehenden Strecke in der Nähe des Olympischen und Paralympischen Dorfes verkehren. Diese wird derzeit von der Stadt für das Projekt und einen möglichen weiteren Betrieb ausgebaut. Betrieb und Wartung der Linie wird Bombardier übernehmen. "Europäische Städte nutzen seit Jahrzehnten die Vorteile moderner Straßenbahnen", sagt Vancouvers Oberbürgermeister Gregor Robertson. "Umweltfreundliche Transportlösungen, wie zum Beispiel Straßenbahnen, müssen auch Teil unseres städtischen Verkehrssystems hier in Vancouver werden. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Bombardier und Brüssel in diesem interessanten Straßenbahn-Projekt." Eine Straßenbahn-Renaissance in Nordamerika Für Bombardier ist das Vancouver-Projekt Teil eines anhaltenden Engagements, mit dem die 100%-Niederflur-Technologie auf neuen Märkten eingeführt wird. Angesichts wachsender Verstädterung und steigender Verkehrbelastung beziehen viele Städte moderne Straßenbahn-Technologie in ihre Planungen für nachhaltige Verkehrssysteme ein. Nordamerika ist dafür ein gutes Beispiel. Bereits im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert waren Straßenbahnen ein wichtiger Teil öffentlicher Verkehrssysteme sowohl in Kanada als auch in den USA. Fahrgastzahlen und die Zahl der Straßenbahn-Netze gingen in den folgenden Jahren zurück. Das Auto wurde zunehmend populär und die Bevölkerung zog in die Vorstädte. Schließlich wurden die meisten Straßenbahn-Systeme geschlossen und zurückgebaut. Doch in den letzten zehn Jahren nahmen die Bevölkerungszahlen in den nordamerikanischen Ballungszentren stetig zu, und in vielen Städten steigt das Interesse daran, moderne Straßenbahntechnik als attraktive Lösung für Probleme des Nahverkehrs einzusetzen. Ein aktuelles Beispiel hierfür ist Toronto. Die Stadt hat im Mai 2009 bekannt gegeben, dass sie exklusiv mit Bombardier über die Lieferung von 204 neuen 100%-Niederflurfahrzeugen verhandelt. Diese sollen die in die Jahre gekommene alte Flotte ersetzen. Es handelt sich hierbei um die größte Ausschreibung aller Zeiten für Straßenbahn-Fahrzeuge in Nordamerika. Die 100%-Niederflur-Technologie, die Bombardier der Stadt Toronto anbietet, beruht auf der FLEXITY-Plattform, die bei der STIB in Brüssel im Einsatz ist. Die FLEXITY-Lösung für Brüssel Die 68 FLEXITY-Fahrzeuge der STIB kommen auf einem großen Teil des 533 km langen Brüsseler ÖPNV-Netzes zum Einsatz. Dieses befördert Jahr für Jahr über 286 Millionen Fahrgäste. Um das Netz weiter auszubauen, hat STIB 102 weitere FLEXITY-Zweirichtungs-Fahrzeuge bestellt. Darunter ist ein Festauftrag über 87 Fahrzeuge vom Januar 2008. Die neuen FLEXITY-Fahrzeuge helfen der Stadt beim Kampf gegen überlastete Straßen und CO2-Emissionen. Die FLEXITY-Straßenbahn in Brüssel setzt Maßstäbe in innovativer Technik und im Design. Sie wurde 2007 für ihre zeitgemäße Umsetzung des Art Nouveau-Stils mit dem begehrten "Henry Van de Velde-Label" ausgezeichnet. 2008 erhielt sie einen "Design at Work"-Award für innovative Produktentwicklung und herausragende Gestaltung. Derzeit sind über 450 FLEXITY-Straßenbahnen in 100%-Niederflurbauweise erfolgreich in Betrieb. Städte, die diese Fahrzeuge einsetzen, sind Brüssel, Linz und Innsbruck, Lódz, Eskisehir (Türkei), Genf, Marseille, Valencia und Alicante sowie bald auch Palermo, Augsburg und Krefeld. Zu Bombardier Transportation Bombardier Transportation ist weltweiter Marktführer in der Schienenverkehrstechnologie und verfügt über das breiteste Produktportfolio der Branche. Bombardier Transportation bietet seinen Kunden innovative Produkte und Dienstleistungen, die neue Standards für nachhaltige Mobilität setzen. BOMBARDIER ECO4-Technologien basieren auf den vier Eckpfeilern Energie, Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit; sie sparen Energie, schützen die Umwelt und verbessern die Gesamtleistung des Schienenverkehrs. Bombardier Transportation hat seinen weltweiten Hauptsitz in Berlin und ist in über 60 Ländern vertreten. Über 100.000 Schienenfahrzeuge von Bombardier sind rund um den Globus unterwegs. Zu Bombardier Bombardier Inc. ist einer der weltweit führenden Anbieter innovativer Verkehrslösungen, von Verkehrsflugzeugen und Businessjets bis hin zu Schienenverkehrstechnik und den damit verbundenen Systemen und Dienstleistungen. Der internationale Konzern hat seinen Hauptsitz in Kanada. Im letzten Geschäftsjahr (Ende: 31. Januar 2009) belief sich der Gesamtumsatz auf 19,7 Milliarden US-Dollar. Die Bombardier-Aktien werden an der Börse in Toronto notiert (BBD). Darüber hinaus ist Bombardier sowohl weltweit als auch für Nordamerika im Dow Jones Sustainability Index gelistet. Aktuelle Mitteilungen und weitere Informationen finden Sie unter www.bombardier.com. Hinweis für die Bearbeiter Ein Foto ist auf unserer Website erhältlich unter http://www.transportation.bombardier.com Mehr Informationen zu diesem Straßenbahnprojekt finden Sie unter http://www.vancouverstreetcar.bombardier.com BOMBARDIER, FLEXITY und ECO4 sind Marken der Bombardier Inc oder ihrer Tochtergesellschaften. Für weitere Informationen Bombardier Transportation: Kanada und USA: +1 450 441 3007 David Slack, david.slack@ca.transport.bombardier.com Talal Zouaoui, talal.zouaoui@ca.transport.bombardier.com Mexiko: +52 55 5093 7766 Alejandro Gutierrez-Marcos, alejandro.gutierrez-marcos@mx.transport.bombardier.com Deutschland, Österreich, Schweiz, Zentral- und Osteuropa: +49 30 98607 1134 Heiner Spannuth, heiner.spannuth@de.transport.bombardier.com Nordische Länder: +46 10 852 5062 Jonny Hedberg, jonny.hedberg@se.transport.bombardier.com Russland: +7 495 775 1830 Alexander Bocharov, alexander.bocharov@ru.transport.bombardier.com Großbritannien, Irland, Australien, Neuseeland, andere Länder: +44 1332 266470 Neil Harvey, neil.harvey@uk.transport.bombardier.com Benelux: +32 2289 7312 Guy Hendrix, guy.hendrix@be.transport.bombardier.com Frankreich: +33 6 07 78 95 38 Anne Froger, anne.froger@fr.transport.bombardier.com Spanien, Portugal, Italien, Griechenland, Türkei, Indien: +35 1 919 693 728 Luis Ramos, luis.ramos@pt.transport.bombardier.com STIB/MIVB: Jean-Pierre Alvin, + 32 494 23 75 12, alvinjp@stib.irisnet.be An Van hamme, + 32 477 62 73 73, vanhammea@mivb.irisnet.be www.stib.be www.theclimateisrightfortrains.com This announcement was originally distributed by Hugin. The issuer is solely responsible for the content of this announcement.