Geschäftsjahr 2013: Tecan mit höherem Gewinn und wesentlichen Fortschritten bei der Strategieumsetzung

Tecan Group AG / Geschäftsjahr 2013: Tecan mit höherem Gewinn und wesentlichen Fortschritten bei der Strategieumsetzung . Verarbeitet und übermittelt durch NASDAQ OMX Corporate Solutions. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Source: Globenewswire  Finanzresultate 2013 und zweite Jahreshälfte * Umsatz von CHF 388.3 Mio. (2012: CHF 391.1 Mio.) * Wachstum von 0.1% in Lokalwährungen bzw. -0.7% in Schweizer Franken * Gutes Wachstum im Partnering Business; Umsatzrückgang beim Instrumentengeschäft im Life Sciences Business in den etablierten Märkten * Hohes Wachstum in China und im Geschäft mit Verbrauchsmaterialien * Umsatzwachstum von 0.8% in Lokalwährungen bzw. -1.1% in Schweizer Franken im zweiten Halbjahr * Auftragseingang von CHF 386.1 Mio. (2012: CHF 382.3 Mio.) * Wachstum von 1.9% in Lokalwährungen bzw. 1.0% in Schweizer Franken * Leichter Rückgang von 1.0% in Lokalwährungen bzw. 2.9% in Schweizer Franken im zweiten Halbjahr * Betriebsergebnis (EBIT) von CHF 54.8 Mio. (2012: CHF 52.7 Mio.) * Verbesserung der Betriebsrendite um 60 Basispunkte auf 14.1% (2012: 13.5%) * Betriebsrendite von 14.5% bei konstanten Wechselkursen * Gewinn von CHF 45.7 Mio. (2012: CHF 42.4 Mio.); Anstieg um 7.8% * Gewinnmarge um 100 Basispunkte auf 11.8% gesteigert (2012: 10.8%) * Gewinn pro Aktie erhöhte sich auf CHF 4.16 (2012: CHF 3.92) * Geldzufluss aus operativer Geschäftstätigkeit: CHF 27.9 Mio. (2012: CHF 2.4 Mio.) * Geldzufluss aus Geschäftstätigkeit ohne Berücksichtigung der Vorfinanzierung eines OEM-Entwicklungsprojekts von CHF 64.6 Mio. (2012: CHF 45.0 Mio.) Operative Leistungen 2013 und weitere wichtige Informationen * OEM-Entwicklungsprogramm Dako Omnis abgeschlossen; Markteinführung erfolgt * Gute Fortschritte in weiteren Entwicklungsprogrammen: Markteinführungen des ORTHO Vision(TM) im Partnering Business und der nächsten Generation von Liquid-Handling-Plattformen im Life Sciences Business für 2014 erwartet * Verstärkung des Managements durch Führungskräfte mit umfassenden branchenspezifischen Erfahrungen * Unveränderte Dividende von CHF 1.50 pro Aktie vorgeschlagen Ausblick * 2014: Prognose eines Wachstums in Lokalwährungen mindestens im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie erneute Steigerung der Betriebsrendite um rund 50 Basispunkte * Mittelfristige Ziele für 2015: Umsatz von rund CHF 475 Mio. bei derzeitigen Wechselkursen sowie gesteigerte Betriebsrendite; angepasst an negativen Währungseffekt (geschätzt CHF 15 Mio.) und an Finanzresultate 2013 Männedorf, Schweiz, 11. März 2014 - Die Tecan Group (SIX Swiss Exchange: TECN) erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen höheren Gewinn und wesentliche Fortschritte bei der Umsetzung der strategischen Prioritäten. Der Umsatz erreichte CHF 388.3 Mio. In Lokalwährungen lag er damit um 0.1% über dem Vorjahreswert und in Schweizer Franken um 0.7% darunter (2012: CHF 391.1 Mio.). Dabei entwickelten sich die beiden Geschäftssegmente sehr unterschiedlich. Während der Umsatz im Partnering Business um 5.8% in Lokalwährungen gesteigert wurde, lag er im Life Sciences Business um 3.7% unter dem Vorjahreswert, dies wegen rückläufiger Instrumentenumsätze in den etablierten Märkten. Im zweiten Halbjahr steigerte die Tecan Group den Umsatz in Lokalwährungen um 0.8%, nachdem er in der ersten Jahreshälfte um 0.5% unter dem Wert der Vorjahresperiode gelegen hatte. Im Geschäftsjahr 2013 erhöhte sich der Auftragseingang in Lokalwährungen um 1.9% auf CHF 386.1 Mio. (2012: 382.3 Mio.). In Schweizer Franken entspricht dies einer Zunahme von 1.0%. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 4.0% auf CHF 54.8 Mio. (2012: CHF 52.7 Mio.). Die Betriebsrendite verbesserte sich um 60 Basispunkte auf 14.1% des Umsatzes (2012: 13.5%). Zur Verbesserung hat beigetragen, dass sich Aufwendungen für Forschung und Entwicklung wegen der bevorstehenden Markteinführung verschiedener Projekte reduzierten sowie tiefere Kosten auf der Konzernebene anfielen. Die Wechselkursentwicklungen der wichtigsten Währungen gegenüber dem Schweizer Franken haben das operative Ergebnis negativ beeinflusst. Bei im Vergleich zum Jahr 2012 konstanten Wechselkursen erreichten das Betriebsergebnis CHF 56.6 Mio. und die Betriebsrendite 14.5% des Umsatzes. Der Periodengewinn erhöhte sich 2013 um 7.8% auf CHF 45.7 Mio. (2012: CHF 42.4 Mio.). Die Gewinnmarge verbesserte sich um 100 Basispunkte auf 11.8% des Umsatzes (2012: 10.8%). Der Gewinn pro Aktie stieg auf CHF 4.16 (2012: CHF 3.92). Der Geldzufluss aus operativer Geschäftstätigkeit erhöhte sich auf CHF 27.9 Mio. (2012: CHF 2.4 Mio.). Ohne Berücksichtigung eines OEM-Entwicklungsprojekts, das Tecan vorfinanziert, erreichte der Geldzufluss aus der Geschäftstätigkeit CHF 64.6 Mio. (2012: CHF 45.0 Mio.). David Martyr, CEO von Tecan, kommentierte: "2013 haben wir unsere zu Jahresbeginn definierten finanziellen Ziele nur teilweise erreicht. Die Umsätze blieben, wie bereits bekannt gegeben, insgesamt hinter unseren ursprünglichen Erwartungen zurück. Bei genauerer Betrachtung hatte dies allerdings eine einzige, klar umrissene Ursache, nämlich die niedrigeren Instrumentenverkäufe in unserem Life Sciences Business in den etablierten Märkten Nordamerikas und Europas sowie in Japan. In unserem Partnering Business haben wir dagegen ein gutes Wachstum erreicht. Zudem verzeichneten wir in beiden Geschäftssegmenten in China und im Geschäft mit Verbrauchsmaterialien ein deutlich zweistelliges Umsatzwachstum. Erfreulich entwickelte sich auch unsere Profitabilität. Hier haben wir unser Jahresziel erreicht und die Betriebsrendite sowie den Gewinn gesteigert. Wir haben im Berichtsjahr den Fokus auf unsere strategischen Prioritäten gelegt und gute Fortschritte in unseren Entwicklungsprogrammen erzielt. Diese Programme sind entscheidende Treiber für unser mittelfristiges Wachstum. So werden wir durch die Lieferung neuer Produkte im Partnering Business stufenweise zusätzliche Umsätze generieren, die auf der bereits vorhandenen Basis aufbauen. Auch im Life Sciences Business werden bedeutende Produktlancierungen im Jahr 2014 zum Wachstum beitragen. Insgesamt rechnen wir mit einer Umsatzbeschleunigung sowie mit einer weiteren Steigerung der Betriebsrendite. Die Wachstumstreiber für unsere mittelfristigen Ziele sind intakt. Somit erwarten wir einen noch grösseren Wachstumsschritt im Jahr 2015", so Martyr weiter. Informationen nach Geschäftssegmenten Life Sciences Business (Endkundengeschäft) Der Umsatz des Geschäftssegments Life Sciences Business erreichte im Geschäftsjahr 2013 223.7 Mio. (2012: 235.2 Mio.). Der Anteil des Endkundengeschäfts am Gruppenumsatz belief sich auf 57.6% (2012: 60.1%). In Lokalwährungen lag der Segmentumsatz um 3.7% unter dem Vorjahreswert, in Schweizer Franken um 4.9%. Der Rückgang erfolgte hauptsächlich, weil in den etablierten Märkten Nordamerikas und Europas, die vom Sparkurs und von Budgetkürzungen betroffen waren, weniger Instrumente verkauft wurden. Die Umsätze in China und mit Verbrauchsmaterialien verzeichneten hingegen ein hohes Wachstum. Der Auftragseingang blieb im Berichtsjahr ebenfalls hinter dem Vorjahreswert zurück, übertraf jedoch die Höhe des Umsatzes. In der zweiten Jahreshälfte stieg der Umsatz nicht so stark wie erwartet an; er lag in Lokalwährungen um 3.8% unter der Vorjahresperiode. In Nordamerika erreichte Tecan jedoch im zweiten Halbjahr höhere Umsätze als in der Vorjahresperiode, und in Europa verbesserte sich die Umsatzentwicklung ebenfalls leicht. Auch der Auftragseingang im Life Sciences Business lag in der zweiten Jahreshälfte über dem Wert der Vorjahresperiode. Das Betriebsergebnis des Segments erreichte im Berichtsjahr CHF 18.4 Mio. (2012: CHF 29.3 Mio.). Die Betriebsrendite verringerte sich auf 7.8% des Umsatzes (2012: 11.7%). Hauptgrund für diese Entwicklung waren die niedrigeren Instrumentenumsätze und der damit einhergehende negative Volumeneffekt. Partnering Business (OEM-Geschäft) Das Geschäftssegment Partnering Business erzielte im Berichtsjahr einen Umsatz von CHF 164.6 Mio. (2012: CHF 156.0  Mio.). In Schweizer Franken entspricht dies einem Anstieg um 5.5% und in Lokalwährungen um 5.8%. Der Anteil des Partnering Business am Gruppenumsatz belief sich auf insgesamt 42.4% (2012: 39.9%). Im Geschäft mit Serviceleistungen und Verbrauchsmaterialien sowie in China wurden hohe Wachstumsraten erzielt. Auch das Geschäft mit Komponenten entwickelte sich weiterhin gut. Die Umsätze mit Instrumenten waren nur leicht rückläufig, da das Wachstum mit neuen wie auch etablierten Produktlinien den Wegfall von Produkten mit Umsätzen in Höhe von rund CHF 15 Mio. im Vergleich zum Vorjahr annähernd ausgleichen konnte. Den grössten Einfluss hatte hierbei ein Partner, der nach einer Unternehmensakquisition das kombinierte Produktportfolio neu ausrichtete. Der Auftragseingang im Partnering Business wuchs ebenfalls erfreulich. In der zweiten Jahreshälfte beschleunigte sich das Umsatzwachstum weiter; es lag um 7.8% bzw. in Lokalwährungen um 8.9% über dem Wert der Vorjahresperiode. Diese Dynamik widerspiegelt die Markteinführung des Dako Omnis (P16) durch den Partner Dako im September. Das Betriebsergebnis im Segment Partnering Business steigerte sich im Geschäftsjahr 2013 um 38.8% auf CHF 42.7 Mio. (2012: CHF 30.8 Mio.). Die Betriebsrendite stieg durch eine höhere Bruttomarge auf 25.5% des Umsatzes (2012: 19.2%). Ergänzende Informationen Regionale Entwicklung In Europa erhöhte sich der Umsatz in Lokalwährungen um 0.8% gegenüber dem Vorjahr; in Schweizer Franken entspricht dies einem Anstieg um 1.8%. Die Umsätze im Life Sciences Business lagen wegen der weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Situation in einigen europäischen Ländern unter dem Vorjahreswert. Im Partnering Business wurde hingegen ein gutes Wachstum verzeichnet. In der zweiten Jahreshälfte beschleunigte sich das Wachstum im Partnering Business, getrieben durch Instrumentenlieferungen an Dako, weiter. Auch die Umsatzentwicklung im Life Sciences Business verbesserte sich leicht. In der zweiten Jahreshälfte wuchs der Umsatz in Europa um 6.1% bzw. in Lokalwährungen um 5.1% gegenüber der Vorjahresperiode. In Nordamerika nahm der Umsatz von Tecan 2013 in Lokalwährungen um 0.8% zu. In Schweizer Franken lag er um 0.2% unter dem Vorjahreswert. Im Komponentengeschäft, einem Teil des Partnering Business, wurde ein Umsatzplus verzeichnet. Der Umsatz im Life Sciences Business blieb auch in Nordamerika hinter dem Vorjahreswert zurück, weil staatliche Budgetkürzungen und der Behörden-Shutdown im Oktober den Markt negativ beeinflussten. Im zweiten Halbjahr stieg der Umsatz von Tecan um 0.7% in Lokalwährungen und lag in Schweizer Franken um 1.7% unter dem Wert der Vorjahresperiode. Das Segment Life Sciences Business verzeichnete dabei im selben Zeitraum ein Wachstum in Lokalwährungen. In China legten die Umsätze in beiden Geschäftssegmenten erneut mit einer deutlich zweistelligen Rate auf über CHF 25 Mio. zu und die Umsatzentwicklung beschleunigte sich in der zweiten Jahreshälfte weiter. In Asien erzielte Tecan insgesamt ein Umsatzplus von 0.5% in Lokalwährungen. In Schweizer Franken lag der Umsatz um 6.1% unter dem Vorjahreswert. Die Wechselkursentwicklung des Yens gegenüber dem Schweizer Franken beeinflusste die Umsätze in Japan dabei stark negativ. Im Partnering Business stiegen die Umsätze in Asien an, wohingegen im Life Sciences Business Umsatzrückgänge in Japan und der asiatisch-pazifischen Region verzeichnet wurden. Wiederkehrende Umsätze mit Verbrauchsmaterialien und Serviceleistungen Die wiederkehrenden Umsätze mit Verbrauchsmaterialien und Serviceleistungen stiegen im Berichtsjahr um 10.6% und in Lokalwährungen um 11.3% stark an. Der Anteil am Gesamtumsatz stieg mit 34.1% auf einen Höchststand in der Firmengeschichte (2012: 30.6%). Dabei wuchs der Umsatz mit Verbrauchsmaterialien erneut mit einer deutlich zweistelligen Rate; er erhöhte sich um 25.7% und in Lokalwährungen um 26.3% auf einen Anteil von 11.5% am Gesamtumsatz (2012: 9.1%). In der zweiten Jahreshälfte lag die Wachstumsrate bei rund 37%. Forschung und Entwicklung Im Geschäftsjahr 2013 betrugen die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung 11.7% des Umsatzes (2012: 13.1%) oder CHF 45.3 Mio. (2012: CHF 51.4 Mio.). Die gesamten Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten beliefen sich auf brutto CHF 104.1 Mio. (2012: CHF 114.6 Mio.), wovon Entwicklungsleistungen für OEM-Partner einen Anteil von CHF 51.2 Mio. ausmachten. Der Gesamtbetrag beinhaltet auch die in der Bilanz aktivierten Entwicklungskosten von brutto CHF 10.2 Mio. Dies ist eine Erhöhung von CHF 6.2 Mio. gegenüber dem Vorjahr, da Entwicklungsprojekte weiter fortgeschritten sind und vor der Markteinführung stehen. Im Berichtsjahr verzeichnete Tecan gute Fortschritte bei drei grossen, strategisch bedeutenden  Entwicklungsprogrammen: Die Entwicklung des Dako Omnis (P16), einer neuen Plattform für automatisiertes "Advanced Staining" im Bereich der gewebebasierten Krebsdiagnostik, konnte im Berichtsjahr erfolgreich abgeschlossen werden. Das Instrument wurde vom Partner Dako bereits im September 2013 im Markt eingeführt. Der ORTHO Vision(TM) (P14) ist die neue Generation eines Diagnostikinstruments, mit dessen Hilfe sich die Blutgruppe und andere wichtige Blutparameter bestimmen lassen. Im Oktober 2013 wurde eine grössere Stückzahl an Instrumenten für die Validierung an den Partner Ortho Clinical Diagnostics geliefert. Der ORTHO Vision(TM) soll im Jahr 2014 durch den Partner in verschiedenen Ländermärkten lanciert werden. Die Markteinführung der nächsten Generation von Liquid-Handling-Plattformen im Life Sciences Business von Tecan wird unverändert im Jahr 2014 erwartet. Gesunde Bilanz - unveränderte Dividende Die Eigenkapitalquote von Tecan erhöhte sich in der Berichtsperiode erneut und lag zum 31. Dezember 2013 bei 72.0% (31.12.2012: 69.4%). Die Nettoliquidität (Flüssige Mittel und Anlagen abzüglich Bankverbindlichkeiten und -kredite) erhöhte sich auf CHF 143.4 Mio. (31.12.2012: CHF 141.3 Mio.). Das Aktienkapital der Gesellschaft beträgt zum Bilanzstichtag am 31. Dezember 2013 CHF 1'144'458, eingeteilt in 11'444'576 Namenaktien zu CHF 0.10 Nennwert. Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung vom 14. April 2014 eine unveränderte Dividende von CHF 1.50 je Aktie vorschlagen. Verstärkung des Managements Im Berichtsjahr wurde die Konzernleitung durch drei neue Mitglieder mit umfassenden, branchenspezifischen Erfahrungen in der Life-Science-Industrie verstärkt. Im Juni 2013 übernahm Dr. Klaus Lun die Leitung der Abteilung Corporate Development. Zuletzt arbeitete er als Vice President Global Product Marketing bei Molecular Devices Inc., einem Unternehmen der Danaher-Gruppe. Zuvor war Klaus Lun von 2007 bis 2011 als Director Business Development verantwortlich für Unternehmenszusammenschlüsse, Übernahmen und Lizenzierungen bei Leica Microsystems, ebenfalls einem Teil der Danaher-Gruppe. Im Juli 2013 begann Dr. Stefan Traeger als neuer Leiter der Division Life Sciences Business. Zuvor war er Geschäftsführer der Leica Microsystems CMS GmbH und als Vice President & General Manager bei Leica Microsystems für die globale Life-Science-Division verantwortlich. Im Oktober 2013 übernahm Dr. Achim von Leoprechting die Leitung der Division Partnering Business. Zuvor war er in unterschiedlichen Bereichen und Positionen mit zunehmender Management-Verantwortung bei PerkinElmer Inc. tätig, zuletzt als Vice President und General Manager Europe, Middle East, Africa and India. Ausblick Geschäftsjahr 2014 Für das Geschäftsjahr 2014 erwartet Tecan eine Umsatzbeschleunigung. Das Unternehmen geht hierbei von einem anhaltenden Wachstum im Partnering Business und einer verbesserten Performance im Life Science Business aus. Insgesamt rechnet Tecan für das Geschäftsjahr 2014 mit einem Umsatzwachstum in Lokalwährungen mindestens im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie mit einer erneuten Steigerung der Betriebsrendite um rund 50 Basispunkte gegenüber 2013. Die Erwartung für die Betriebsrendite basiert auf einer durchschnittlichen Wechselkursprognose für das Gesamtjahr 2014 von CHF 1.21 pro Euro und CHF 0.92 pro US-Dollar. Mittelfristige Ziele für 2015 Als mittelfristiges Ziel strebt Tecan für das Jahr 2015 einen Umsatz von rund CHF 475 Mio. bei derzeitigen Wechselkursen und eine gesteigerte Betriebsrendite an. Das Ziel, das Tecan im März 2013 erstmals kommunizierte, wurde an die aktuellen Wechselkurse angepasst und spiegelt auch die Finanzresultate des Jahres 2013 wider. Der negative Währungseffekt wird auf CHF 15 Mio. geschätzt. Im Partnering Business verfügt Tecan mit zwei bedeutenden OEM-Programmen über signifikante Wachstumstreiber. So trägt der Dako Omnis bereits zum Umsatzwachstum bei und auch der ORTHO Vision(TM) soll 2014 durch den Partner in den ersten Ländermärkten lanciert werden. Weitere Partnerprojekte sind bereits in der Entwicklung und Tecan bespricht verschiedene zusätzliche Projekte mit potenziellen Partnern. Durch diese Projekte kann eine Umsatzzunahme erzielt werden, die oberhalb des Marktwachstums liegt. Im Life Sciences Business werden wichtige Produktlancierungen im Jahr 2014 zum Wachstum beitragen. Tecan erwartet zudem in beiden Geschäftssegmenten ein fortgesetztes hohes Wachstum in China und im Geschäft mit Verbrauchsmaterialien. Finanzbericht und Webcast Der vollständige Finanzbericht 2013 kann auf der Internetseite des Unternehmens www.tecan.com in der Rubrik Investor Relations abgerufen werden. Im App Store steht zudem eine iPad-App für die Finanzberichte von Tecan zur Verfügung. Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2013 werden heute um 9:30 Uhr (MEZ) in einer Medien- und Analystenkonferenz kommentiert. Interessierte können die Präsentation auch mittels Audio-Webcast live auf www.tecan.com mitverfolgen. Ein Link zum Webcast wird unmittelbar vor Beginn der Präsentation aufgeschaltet. Einwahlnummern bei telefonischer Einwahl: Für Teilnehmer aus Europa: +41 91 610 5600 oder +44 203 059 5862 (UK) Für Teilnehmer aus den USA: +1 (1) 866 291 4166 Die Einwahl sollte möglichst 15 Minuten vor Beginn der Konferenz erfolgen. Nächste Termine * Der vollständige Geschäftsbericht 2013 wird am 25. März 2014 veröffentlicht. * Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre von Tecan findet am 14. April 2014 in Zürich statt. * Der Bericht zum ersten Halbjahr 2014 wird am 13. August 2014 veröffentlicht Über Tecan Tecan (www.tecan.com) ist ein weltweit führender Anbieter von Laborinstrumenten und Lösungen für die Branchen Biopharma, Forensik und Klinische Diagnostik. Das Unternehmen ist auf Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Automatisierungslösungen für Laboratorien im Life-Science-Bereich spezialisiert. Die Kunden von Tecan sind Pharma- und Biotechnologieunternehmen, Forschungsabteilungen von Universitäten sowie forensische und diagnostische Laboratorien. Als Originalgerätehersteller (OEM) ist Tecan auch führend in der Entwicklung und Herstellung von OEM-Instrumenten und Komponenten, die vom jeweiligen Partnerunternehmen vertrieben werden. Tecan wurde 1980 in der Schweiz gegründet. Das Unternehmen verfügt über Produktions-, Forschungs- und Entwicklungsstätten in Europa und in Nordamerika. In 52 Ländern unterhält es ein Vertriebs- und Servicenetz. Im Jahr 2013 erzielte Tecan einen Umsatz von CHF 388 Mio. (USD 419 Mio.; EUR 316 Mio.). Die Namenaktien der Tecan Group werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt (TECN; ISIN CH0012100191). Für weitere Informationen: Tecan Group Dr. Rudolf Eugster Martin Braendle Chief Financial Officer Head of Corporate Communications &   Investor Relations investor@tecan.com Tel. +41 (0) 44 922 84 30 www.tecan.com Fax +41 (0) 44 922 88 89 - Für PR mit Finanztabellen bitte dem untenstehenden Link folgen- Pressemitteilung mit Finanztabellen: http://hugin.info/100384/R/1767554/600561.pdf This announcement is distributed by GlobeNewswire on behalf of GlobeNewswire clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein. Source: Tecan Group AG via GlobeNewswire [HUG#1767554]