Wacker Construction Equipment AG strebt Umsatz und Ergebniswachstum in 2007 an

Halbjahresbericht: Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2007 im Plan (München, 16. August 2007) Die Wacker Construction Equipment AG hat sich im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2007 entsprechend ihrer Planungen entwickelt. Der Umsatz des Wacker Konzerns stieg gegenüber dem Vorjahr um 8,1 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr strebt das Unternehmen ein Wachstum von Umsatz und Ertrag an. Der angestrebte Zusammenschluss mit der Neuson Kramer Baumaschinen AG (Österreich) soll wie angekündigt im Sommer 2007 vollzogen werden. Dynamische Umsatzentwicklung in der Region Europa Aufgrund einer weiterhin hohen Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen stieg der Umsatz im ersten Halbjahr 2007 um 8,1 Prozent auf 341,7 Mio. Euro. Das organische Wachstum betrug 7,4 Prozent, währungsbereinigt stieg der Umsatz um 11,5 Prozent. "Die Geschäftsentwicklung entspricht unseren Erwartungen, alle Geschäftsbereiche zeigen eine positive Umsatztendenz. Auch hat sich die Region Europa und hier vor allem Deutschland dynamisch entwickelt", betont Dr. Georg Sick, Vorsitzender des Vorstands der Wacker Construction Equipment AG. Der Umsatz in der Region Europa stieg im ersten Halbjahr um 16,5 Prozent auf 223,2 Mio. Euro, in Deutschland ohne die Weidemann GmbH um 28,8 Prozent auf 69,9 Mio. Euro. In der Region Amerika zeigte sich nach einem schwächeren ersten Quartal im zweiten Quartal trotz der Unsicherheiten des Immobilienmarktes in den USA mit 55,9 Mio. Euro eine Umsatzentwicklung nahezu auf Vorjahresniveau (Vorjahr 56,0 Mio. Euro). In der Region Asien wuchs der Umsatz im zweiten Quartal um 7,3 Prozent auf 6,0 Mio. Euro. Ertragslage von geplanten und erwarteten Sondereffekte beeinflusst Während das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im ersten Halbjahr 2007 um 0,8 Prozent auf 55,3 Mio. Euro wuchs, sank das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 4,4 Prozent auf 41,9 Mio. Euro. Bereinigt um geplante und erwartete Sondereffekte in Höhe von 9,7 Mio. Euro stieg das EBIT im ersten Halbjahr um 17,7 Prozent. Zu den Sondereffekten gehören insbesondere Kosten für die dreijährlich stattfindende Baumaschinenmesse bauma sowie eine Zwischengewinnelimierung aufgrund eines stichtagsbezogenen Lageraufbaus. Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2007 Der Umsatz im Vermietgeschäft in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden sowie in Polen und der Tschechischen Republik stieg im ersten Halbjahr um 40,7 Prozent auf 21,6 Mio. Euro. "Für das Geschäftsjahr 2007 streben wir ein weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum an", sagt Sick. So erwartet das Unternehmen unter Annahme einer stabilen Geschäftsentwicklung in der Region Europa und den USA einen Umsatz in Höhe von 655 bis 670 Mio. Euro (Vorjahr: 619,3 Mio. Euro) sowie ein EBITDA in Höhe von 110 bis 115 Mio. Euro (Vorjahr: 100,2 Mio. Euro). Das Vermietgeschäft in Zentral- und Osteuropa, der Geschäftsbereich Kompakt-Baumaschinen und das weltweite Vertriebs- und Servicenetz sollen ausgebaut werden. Angestreber Zusammenschluss mit Neuson Kramer im Sommer 2007 Nach wie vor streben die Wacker Construction Equipment AG und die Neuson Kramer Baumaschinen AG (Österreich) im Sommer 2007 einen Zusammenschluss an. Die Neuson Kramer Baumaschinen AG profitiert derzeit von einer hohen Nachfrage seiner Produkte in Europa. Nach vorläufigen Zahlen stieg der Umsatz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2007/2008 (1.2. bis 31.7.) um 30,3 Prozent auf 181,0 Mio. Euro, das EBIT um 45,2 Prozent auf 36,0 Mio. Euro. Finanzkennzahlen 1. Halbjahr - Geschäftsjahr 2007 2006 2007 in Veränderung in Mio.¤ Mio.¤ Umsatz 341,7 316,0 + 8,1% nach Regionen - Europa 223,2 191,5 + 16,5% - Amerika 107,7 113,4 - 4,9% - Asien 10,7 11,1 - 3,5% nach Geschäftsbereichen[1] - Baugeräte ("Light Equipment") 223,1 209,8 + 6,3 % - Kompakt-Baumaschinen 46,3 45,5 + 1,8 % - Dienstleistungen 72,3 60,7 + 19,1 % EBITDA 55,3 54,8 + 0,8 % EBIT 41,9 43,8 - 4,4 % EBT 40,8 43,3 - 5,8% Konzernüberschuss 24,8 27,6 - 10,2% Mitarbeiter 2.932 2.775 + 5,6% [1]Konsolidierter Umsatz nach Skonti Über die Wacker Construction Equipment AG Das 1848 als Schmiede gegründete Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt heute weltweit hochwertige Baugeräte ("Light Equipment") und kompakte Baumaschinen. Mit seinem Leistungsangebot orientiert sich das Unternehmen an den "Profi-Anwendern" aus dem Bauhauptgewerbe, dem Garten- und Landschaftsbau sowie der Landwirtschaft. Diesen bietet Wacker zur Verbesserung der Bauprozesse mehr als 250 Produktgruppen sowie einen Vermiet-, Ersatzteil- und Reparaturservice und verfügt mit über 160 eigenen Vertriebs- und Servicestationen über ein weit reichendes Beratungs- und Betreuungsnetz für seine anspruchsvolle Kundschaft. Im Geschäftsjahr 2006 steigerte Wacker seinen Umsatz um 23,1 Prozent auf 619,3 Mio. Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 51,3 Prozent auf 76,7 Mio. Euro. Das Traditionsunternehmen befindet sich mehrheitlich im Familienbesitz. Der Halbjahresbericht ist unter www.company.wackergroup.com - Rubrik Investor Relations - verfügbar. Ihr Ansprechpartner: Wacker Construction Equipment AG Imre Szerdahelyi Leiter Unternehmenskommunikation Preußenstr. 41 80809 München Tel. +49 - (0)89 - 354 02 - 251 Fax +49 - (0)89 - 354 02 - 298 ir@eu.wackergroup.com www.wackergroup.com Disclaimer: Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Aktien der Wacker Construction Equipment AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung befreit. Weder die Wacker Construction Equipment AG noch die veräußernden Aktionäre beabsichtigen, Aktien vollständig oder teilweise in den Vereinigten Staaten zu registrieren oder ein Aktienangebot in den Vereinigten Staaten durchzuführen. Dieses Dokument wird nur verbreitet an und ist nur ausgerichtet auf (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, oder (ii) professionelle Anleger, die unter Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (die "Verordnung"), oder (iii) vermögenden Gesellschaften, und anderen vermögenden Personen die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung fallen (wobei diese Personen zusammen als "qualifizierte Personen" bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln. --- Ende der Mitteilung --- Wacker Construction Equipment AG Preußenstr. 41 München Deutschland WKN: WACK01; ISIN: DE000WACK012; Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse;